Skip to main content

Userchat

Ihr hattet bestimmt alle schon mal mit Usern von xHamster geschrieben. Mag es sein um euch mit anderen über euren Fetisch auszutauschen, oder weil ihr jemanden besonders geil fandet, oder nur mal so aus Langerweile. Ich hatte auch so einen Chat mit einem User, der mich wohl geil gefunden hatte und ähnliche Interessen hatte wie ich. Wir schrieben eine ganze Weile hin und her. Es wurde ganz interessant. Ich schrieb ihm unteranderen auch, dass ich ein Nacktsklave bin.

Meinen After, Harnröhre, Darm sowie Blase dehnen lasse von einem Online Master. Im Chat kam irgendwann die Frage von dem User: „Hast du kik?“ Kik ist ein Messanger ähnlich wie WhatsApp, nur ohne Handynummer, sondern mit Username. „Nein, habe ich nicht. Warum fragst du, willst mich kontrollieren?“ „Nein, ich dachte so könnte ich ab und an mal aktuelle Fotos, oder Videos von dir bekommen. “ „Mein Online Master sucht immer mal Leute, die mich kontrollieren wollen“.

„Dein Online Master ist sehr großzügig. “ „Großzügig würde ich dies nicht nennen. Er will mich so unter Kontrolle halten, das ich auch wirklich alle Aufgaben und Anordnungen einhalte. “ „Nee, ich wollte echt nur mal aktuelle Bilder oder Videos von dir sehen. Ich würde auch gerne mal sehen, wie du dir deine Blase befüllst. “ „Meine Blase muss ich mir zurzeit als Strafe befüllen. “ „Schade, ich hätte es gerne mal live gesehen.

“„Ich hab doch hier bei xHamster allerhand Bilder und Videos. Darunter auch welche, wo ich meine Blase befülle. “ „Ich wollte es aber gerne mal live sehen. “ „Es kommen auch ständig neue Bilder und Videos dazu. “ „Ja schon, aber so hätte ich auch mal ganz aktuelle auf meinem Handy. “Wir unterhielten uns noch ein Weilchen. Irgendwann beendeten wir den Chat und verabschiedeten uns. Am nächsten Tag hatte ich eine Nachricht von diesem User im Chat bei xHamster.

„Hallo, es war echt nett mit dir gestern. Ich habe mir das noch mal überlegt, mit dem kontrollieren. Ich hätte vielleicht doch Interesse daran dich zu kontrollieren. Was müsste ich denn kontrollieren? Wie oft kann ich dich kontrollieren?“Ich antwortete dem User, der zu diesem Zeitpunkt auch online war. „Du müsstest kontrollieren, ob ich wirklich nackt bin, die Metallhalsfessel und Handschellen trage, den Plug im Po habe und mein Schwanz steif ist. Du kannst so oft du es für nötig hältst kontrollieren.

Wochentags muss ich das Nacktsklavenoutfit nach der Arbeit tragen. Für das Wochenende gelten dann etwas andere Regeln. Da muss ich von Freitag nach Arbeit, bis Sonntag zum Schlafengehen so bleiben. “ Es dauerte keine fünf Minuten da kam schon eine Reaktion auf meine Nachricht. „Du müsstest dann auf jeden Fall kik auf deinem Handy installieren, damit ich dich auch von unterwegs kontrollieren kann. Wie du weißt, habe ich verschiedene Arbeitszeiten, so wäre es für mich möglich, dich in meinen Pausenzeiten zu kontrollieren.

Wie ist das an den Wochenenden, musst du immer ganz nackt sein, auch wenn Besuch kommt?“„Ja, ich muss an den Wochenenden komplett nackt sein, auch wenn Besuch kommen würde. Außerdem muss ich am Wochenende auf all meine Speisen abspritzen. Kik könnte ich dann installieren auf meinem Handy, wenn du mich kontrollieren möchtest“. Kaum hatte ich meine Nachricht abgeschickt, kam schon eine Antwort: „Kann ich auch das Abspritzen kontrollieren mit einem live Chat über Skype oder so? Dann gleich noch eine Frage.

Wenn du mal etwas nicht zu meiner Zufriedenheit machst, kann ich dich dann auch bestrafen?“Nun ist wohl der User auf den Geschmack gekommen, dachte ich bei mir, als ich das las. Ich holte tief Luft und antwortete dem User sofort: „Wann und wie du mich kontrollieren willst, ist dir überlassen, da hat mein Online Master keine Vorschriften gemacht. Bestrafen kannst du mich natürlich auch, aber mein Online Master möchte zuvor die Art der Bestrafung erfahren, um sein okay dazu zu geben.

“ Kaum hatte ich die Nachricht gesendet, kam sofort Antwort: „Ach, ich kann dich nicht sofort bestrafen, wenn zum Beispiel dein Schwanz nicht richtig steif ist, oder du den Plug nicht im Po hast?“ Ich schrieb den User mit zittrigen Fingern zurück. „Ich kann ja meinen Online Master fragen, ob du mich auch im Notfall sofort bestrafen darfst. “Diesmal musste ich fast einen Tag warten, bis ich Antwort erhielt von dem User. Hallo Sklave, hast du deinen Online Master gefragt, ob ich dich auch gleich bestrafen kann?“ Ich hatte in der Zwischenzeit mit dem Online Master geschrieben.

Er war erst gar nicht darüber begeistert, dass ein fremder User mich bestrafen könne, ohne sein okay zu bekommen. Doch nach einigen Überlegungen hatte er schließlich zugestimmt, was nichts Gutes für mich bedeuten könnte. So schrieb ich dem User: „Mein Online Master wäre im Großen und Ganzen einverstanden, dass du mich bestrafst, ohne vorher sein okay einzuholen. Er will aber wissen, wie du mich für was bestrafen willst. Beispiel: Mein Schwanz steht nicht richtig.

Strafe: 10 Schläge auf dem Po mit der Klatsche. “Wieder kam nicht sofort eine Antwort, obwohl der User wohl online war. Später hatte er mir geschrieben, dass er vergessen hatte sich abzumelden. „Hallo Sklave, dein Beispiel ist schon mal nicht schlecht, aber ich würde etwas härter vorgehen wollen. Wenn dein Schwanz nicht richtig steht, würde ich dir eine Blasenfüllung verpassen und zwar live vor der Cam. Wenn du keinen Plug im Po hast, müsstest du dir den Monsterdildo rein schieben bis zum Anschlag und so mit mir skypen.

Ich werde mich mal am Wochenende hinsetzen und mir Strafen für dich ausdenken. Die kannst du dann deinem Online Master vorlegen. So kann er dann doch sein okay geben und ich kann dich dann bestrafen, wenn es nötig ist. “Ich bekam sofort Herzrasen als ich dies las. Monsterdildo bis zum Anschlag in meinen Po rein und dann mit dem User skypen. Wer weiß auf was für Ideen der User am Wochenende kommt? Eins kann ich mir wohl sicher sein, er wird seine Kontrollfunktion wahrnehmen.

Ich bereute schon etwas, diesen User für meinen Online Master für Kontrollaufgaben zu werben, aber leider muss ich dies tun. Mein Online Master war bestrebt, dass ich so vielen Usern wie möglich hörig werde um mich vor der Cam, oder durch Videos und Bildern benutzen zu lassen. Pünktlich zum Montag kam eine Nachricht von dem User mit einer Reihe von Bestrafungen. Unteranderen auch diese mit der Blasenbefüllung, wenn mein Schwanz nicht richtig steht. Doch die Strafe, wenn ich nicht genügen Sperma auf mein Essen spritze war echt krass.

So hatte sich der User ausgedacht, bei zu wenig Sperma auf den Speisen folgt umgehend ein 3 Liter Einlauf wobei ich durchgehend wichsen muss, ohne abzuspritzen. Immer mehr erkannte ich, dass dem User wohl am Wichtigsten war, mich bestrafen zu können, damit ich vor der Cam Sachen machen sollte, welche ihm wohl geil machten. Für jede kleine Nichteinhaltung der Hausordnung, oder der Regeln und Pflichten des Nacktsklaven hatte sich der User eine Strafe ausgedacht.

Nun war ich mir nicht mehr sicher, ob ich diesen Strafenkatalog an meinen Online Master senden sollte. Mein Online Master war sehr empfänglich für Strafen. Ihm machte es auch großen Spaß mich zu bestrafen. Bevor ich mich entscheiden konnte, kam schon eine Nachricht von meinem Online Master. „Hat sich der User gemeldet, der dich kontrollieren will?“Ohne darüber nachzudenken schrieb ich zurück: „Ja, der User hat sich gemeldet mit einer Reihe an Strafen. “ „Los, schick sie mir.

“ Ich kopierte den gesamten Text des Users und schickte diesen meinen Online Master. Es dauerte nicht allzu lange, da bekam ich eine Nachricht von dem User, der nun wissen wollte, ob mein Online Master seine Strafen für die jeweiligen Vergehen, bzw. Nichteinhaltung der Regel und Plichten des Nacktsklaven abgesegnet hat. Ich schrieb ihm, dass ich die Strafen gerade zu meinem Online Master schickte, jedoch keine Rückmeldung erhalten habe. Probt kam sofort eine Nachricht von dem User.

„Na, wie gefallen dir meine Strafen?“ „Naja, die Strafe für zu wenig Sperma auf meine Speisen find ich schon ganz schön heftig. “ „Dann musst du dich nur anstrengen und genügen Sperma produzieren, welches du auf dein Essen spritzen kannst. “ Was sollte ich darauf antworten? „Wenn ich diese Strafe erhalten sollte, willst du dann sehen wie ich mir die Füllung verpasse?“ „Aber natürlich will ich sehen wie die 3 Liter in deinen Darm rein kommen.

Wie du dir die Füllung verpasst, soll dein Online Master entscheiden. Mir wäre nur wichtig, dass die 3 Liter in dich rein kommen, egal wie. “Dann kam auch die Antwort vom Online Master. „Sklave, die Strafen welche sich der User für dich ausgedacht hat sind alle okay für mich. Du wirst diese Strafen strikt einhalten und mir davon Videos schicken, bzw. diese in deinem Profil veröffentlichen, sodass alle User von xHamster sehen können, was passiert, wenn du die Regeln und Pflichten des Nacktsklaven nicht einhältst.

“Ich bekam wieder herzrasen. Was hab ich mir da wieder eingebrockt? Ich schrieb meinem Online Master zurück und teilte ihm die Aussage des Users mit Betreff des 3 Liter Einlauf. Sofort erhielt ich eine Antwort. „Du wirst dir den Einlauf mit einem Klistierbehälter machen. Wenn die angeordneten 3 Liter nicht rein laufen sollten, wirst du dir den Rest per Plastikspritze in deinen Darm befördern, wobei du nach jeder Spritzenfüllung deinen Schwanz ganz stark wichsen wirst.

Teile dies dem User mit, damit er auch dies kontrollieren kann. Mit stark wichsen meine ich, das du dich so wichst, das du kurz vor dem Abspritzen bist. Da dich der User dabei kontrollieren wird, soll er einschätzen, ob du noch kräftiger wichsen sollst. Solltest du dabei abspritzen, soll der User dir einen weiteren Liter Wasser in deinen Darm pressen lassen. “Nun war ich mehr als sprachlos. Nun konnte ich den User nicht einschätzen, ob er sadistisch veranlagt war, denn sollte dies der Fall sein, werde ich mich wohl auf einiges gefasst machen können.

Ich teilte dem User die Nachricht meines Online Masters mit. Prompt kam eine Antwort. „Das hört sich ja geil an. Du musst hart wichsen. Ab wann kann ich anfangen dich zu kontrollieren? Hast du schon kik auf deinem Handy installiert? Wie könnte ich dich kontrollieren, wenn du einkaufen bist. Du darfst doch kaum Kleidung tragen. Jetzt kommt ja die Herbst / Winter Zeit. Da darfst du nur noch einen Mantel tragen, darunter musst du nackt mit halterlosen Strümpfen und Stiefel sein, oder sehe ich das falsch? Beim Einkaufen soll die Metallhalsfessel sichtbar sein, die Handschellen um deinen Schwanz und einen Plug musst du auch im Po haben.

Dies will ich auch kontrollieren. Du kannst mal gucken bei deinem Einkaufsweg, wo du deinen Mantel öffnen kannst, bzw. auch ganz ausziehen. Ach, dafür habe ich ja noch gar keine Strafen konzipiert, wenn du etwas unter deinem Mantel trägst, außer die Nylons und Stiefel. Wenn die Metallhalsfessel nicht sichtbar ist, die Handschellen nicht an deinem Schwanz und wenn du keinen Plug im Po hast. Ich werde mich sofort daran machen und für diese Verfehlungen Strafen benennen.

“Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, der User und mein Online Master standen schon längst im Kontakt. Die Beiden wollte mich so kontrollieren, ob ich dem Einen auch alles mitteile was der Andere mir auftrug und natürlich auch umgekehrt. Die Zwei trieben ein teuflisches Spiel mit mir. Ich sollte jedoch viel später davon erfahren. Ich schrieb dem User, dass er mit seinen Anmerkungen betreff meines Outfits für den Herbst / Winter richtig lag.

Diesmal dauerte es fast eine Woche, bis sich der User meldete. Zwischenzeitig fragte mein Online Master immer wieder nach, ob mich der User schon kotrollierte und was mit den Strafen betreff meines Herbst / Winter Outfit sei. Ich musste den Online Master immer wieder vertrösten. Fast pünktlich zum Wochenende meldete sich schließlich der User. „Entschuldige bitte, dass ich mich nicht früher gemeldet hatte, aber auf Arbeit war der Teufel los. Hast du nun schon kik installiert? Wenn ja, schick mir deinen Nic.

So, die Strafen für dein Herbst / Winter Outfit wären wie folgt. Metallhalsfessel nicht ausreichend sichtbar, du wirst den Mantel ganz öffnen und so weiter laufen. Unter dem Mantel weitere Kleidung außer halterlose Strümpfe und Stiefel, an einer geeigneten Stelle Mantel ausziehen, die überflüssige, nicht zulässige Kleidung ausziehen und wegwerfen. Schwanz mindestens 5 Minuten hart wichsen, anschließend darf der Mantel wieder angezogen werden, der Schwanz muss steif bleiben und am Mantel sichtbar sein. Fehlende Handschellen um deinen Schwanz und Sack, an geeigneter Stelle Mantel ganz ausziehen, Schwanz wichsen bis zum Abspritzen.

Keine Plug im Po, sofort nach etwas geeignetem suchen wie Flasche, Holzstöcke oder andere Dinge die du dir in den Arsch schieben kannst. Mantel ausziehen und den Gegenstand in dein Arsch schieben. Anschließend Mantel wieder anziehen. “Als ich die ganzen Strafen las, bekam ich sofort herzrasen. Was hat sich da der User alles ausgedacht? Ich glaube ich hab in ihm einen Master geweckt. So schnell kann aus einem devoten User ein befehlender User werden.

Ich teilte die Strafen für die Outfitordnungsverstöße meinem Online Master mit. Ich brauchte keine 10 Minuten warten, da kam schon die erste Reaktion. „Sklave, die Strafen hat der User sehr gut vormeliert, ich möchte jedoch kleine Änderungen vornehmen. Wenn die Metallhalsfessel nicht richtig sichtbar getragen wird, die Verfehlung wird auf den Heimweg festgestellt, dann wirst du den Mantel erst öffnen und kurz vor deinem Haus ganz ausziehen. Ich will sowieso, dass du dich langsam ganz outest als Nacktsklave.

Wird die Verfehlung auf dem Weg zum Einkaufen, oder sonst wohin festgestellt, dann bleibt es beim Öffnen deines Mantels, wobei ich dir gestatte den Mantel zeitweise zuzuhalten, falls Kinder entgegen kommen. “ Mir stockte der Atem als ich nun dies las, aber es sollte noch weiter gehen, was mich beim Lesen in einen förmlichen Taumel von Angst und Geilheit versetzte. „Falls du unter deinem Mantel unerlaubte Kleidung, sei es auch nur ein Schal, tragen solltest, wirst du auf jeden Fall den Mantel ganz ausziehen.

Die überflüssige Kleidung entfernen und entsorgen. Anschließen deinen Schwanz hart wichsen, dabei ein Harnröhrenplug einführen. Der Harnröhrenplug bleibt in deinem steifen Schwanz. Mantel kannst du anschließen wieder anziehen, aber nicht ganz schließen. Beim Laufen sollte der Ansatz deiner halterlosen Strümpfe und etwas nackter Haut von deinen Beinen teils sichtbar sein. Das du künftige einen Harnröhrenplug in deiner Manteltasche hast, wird zum festen Bestandteil. Wenn du keine Handschellen um deinen Schwanz trägst, ist die Strafe ausreichend.

Solltest du jedoch keinen Plug in deinem Arsch tragen, dann will ich, dass du eine Flasche suchst, oder notfalls kaufen gehst. Anschließend den Mantel ganz ausziehen, die Flasche in dein Arsch schieben, Schwanz steif wichsen und mit steifen Schwanz eine Weile am Ort verweilst. Schwanz immer wieder steif wichsen. “Nun war ich echt schockiert. Was denkt sich mein Online Master? Ich wohne doch nicht auf dem Land. Ich kann doch nicht in der Stadt meinen Mantel ganz ausziehen und vor allem ausgezogen lassen und meinen Schwanz wichsen.

Ich könnte sowas höchstens machen, wenn es draußen dunkel ist, aber nicht im Hellen. Ich schrieb dem Online Master sofort meine Bedenken. Prompt kam eine Antwort. „Es wird nun immer früher dunkel, da sehe ich kein Problem, dass du an einer geeigneten Stelle deinen Mantel auch ganz ausziehen kannst. Du hast es mir schon mit Bildern bewiesen dass dies möglich ist, also nun keine Ausreden. Außerdem musst du dich nur an deinem Herbst / Winter Outfit halten, dann wirst du auch nicht bestraft.

Wo ist also das Problem?“ Dazu konnte ich nun nichts mehr einwenden. Mein Online Master hatte ja Recht. Ich bekam mal einen Auftrag von einem User, ganz nackt, nur im Mantel und Stiefel, mit Metallhalsfessel, Analplug und Penisplug auf die Straße zu laufen, Mantel öffnen und ganz ausziehen. Davon musste ich Bilder machen. Diese Bilder Online stellen und natürlich auch meinen Online Master zusenden. Somit hatte ich mir wohl ein Eigentor geschossen, da ich diese Anweisung befolgte.

Ich teilte dem User die Änderungen von meinem Online Master mit. Es kam auch sofort eine Antwort: „Dein Master ist echt ganz schön hart zu dir. Tja, dann wirst du dir wohl eine Flasche einführen müssen. Mit dem vierten Liter ist auch ganz schön heftig, aber da musst du wohl nun durch. Hast du kik auf deinem Handy?“ Bevor ich antworten konnte, kam schon die Meldung. „Bist du Zuhause?“ Ohne darüber nachgedacht zu haben schrieb ich: „Ja“.

„Mach sofort Skype an und zeig dich vor der Cam. “ Mit zittrigen Finger klickte ich auf Skype. Das Programm öffnete sich. Sofort kam ein Videoanruf, den ich schließlich bestätigte und annahm. Der User erschien im Bild. Ein älterer Mann mit Vollbart. Er sah meinen nackten Oberkörper und die Metallhalsfessel. „Steh auf und zeig dich ganz. “ Ich stellte mich hin und trat etwas vom Tisch weg, sodass ich ganz zu sehen war. „Deine Handschellen hast du dran.

Dreh dich um, bück dich und zieh deine Pobacken auseinander. “ Auch das tat ich wie es der User sagte. „Sehr schön. Den Plug hast du auch in deinem Arsch. Du kannst dich wieder umdrehen. “ Ich drehte mich langsam zur Cam um. Stand voll im Bild, sodass der User mich betrachten konnte. „Dein Schwanz ist nicht richtig steif, außerdem wichst du nicht. Du musst doch den ganzen Tag wichsen und deine Eier füllen.

“Ich senkte meinen Kopf, schaute auf meinen Schwanz, der wirklich nicht ganz steif stand. Schnell griff ich meinen Schwanz und begann vor dem User zu wichsen. „Ich muss dich nun bestrafen, dass siehst du doch auch so?“ Ich schaute in die Cam. Verzog etwas meine Mundwinkel und sagte leise: „Ja“. „Du weißt noch was es für eine Strafe gibt, wenn dein Schwanz nicht richtig steif ist?“ Nun hatte ich nicht die ganzen Strafen im Kopf, die sich der User ausgedacht hatte.

„Nein, sollte ich etwa die ganzen Strafen auswendig lernen?“ „Nein, das musst du nicht. Die Strafe für nicht richtig steifen Schwanz ist eine Blasenbefüllung. Also hole die Plastikspritze und Wasser. “Oh Gott, daran hatte ich nun wirklich nicht mehr gedacht. Nun bekommt der User wohl doch seinen Willen, eine Blasenbefüllung live vor der Cam zu sehen. „Wieviel Wasser soll ich den holen?“ „Mach einfach dein Litermaß voll. Ein Paar Füllungen werde ich dir schon verpassen müssen.

Es ist schließlich eine Bestrafung und nicht zum Vergnügen. “Mir zitterten die Knie. Ich ging in die Küche, nahm das Litermaß aus dem Küchenschrank, befüllte es mit Wasser und ging zurück in die Stube vor die Cam. Auf dem Weg dorthin, nahm ich noch eine Plastikspritze von der Kommode, die dort stehts, bereit lagen. „Dann mach mal die Spritze voll. “ Ich befüllt die Spritze mit Wasser. „Steck dir das Ende in deine Pissröhre.

“ Ich schob mir den Einfüllstutzen in meine Pissröhre, nachdem ich etwas Gleitmittel darauf machte. „Nun rein mit dem Wasser in deine Blase. “ Ich drückte den Spritzenkolben in die Spritze. Biss mir auf die Unterlippe als das Wasser durch meine Pissröhre in meine Blase eindrang. „Ja, befüll deine Blase. “ Ich drückte den Spritzenkolben immer weiter in die Spritze, bis schließlich das ganze Wasser aus der Spritze in meiner Blase war. Anschließend zog ich den Einfüllstutzen aus meine Pissröhre und wichsten sofort meinen Schwanz.

„Mach noch eine Füllung rein. “ Ich wiederholte alles ein zweites Mal. Spürte wieder wie das Wasser durch meine Pissröhre in meine Blase eindrang. „Was ist das für ein Gefühl, wenn das Wasser in deine Blase kommt?“ Ich sah den User an, als ich den Spritzenkolbe in die Spritze drückte. „Es ist ein ganz komisches Gefühl, wenn das Wasser durch die Pissröhre in meine Blase eindringt. Teils krippelnd, teils ein Gefühl pissen zu müssen.

“ Die zweite Ladung war in meiner Blase. Wieder stand ich wichsend vor der Cam. „Dann will ich dir erneut das Gefühl bescheren. Mach noch eine Füllung rein. “ Ich füllte die Spritze ein drittes Mal. Als ich mir diese Füllung in meine Blase drückte, fragte der User: „Musst du nicht auch Leder Hand. – und Fußfesseln tragen?“ Ich drückte mir die Füllung weiter in meine Blase. Entfernte anschließend den Einfüllstutzen aus meiner Pissröhre, wichste meinen Schwanz und schaute den User an.

„Die Fesseln muss ich nicht unbedingt tragen, aber es soll demnächst zum festen Outfit kommen. „Okay, aber es spricht nichts dagegen sie anzulegen, oder?“ Ich verzog etwas meine Mundwinkel. „Soll ich sie mir anlegen?“ „Ja, ich bitte darum. “Ich ging zur Kommode, natürlich wichsend, damit der User nicht erneut einen Grund fand mich zu bestrafen. Holte die Lederfesseln und legte sie mir vor der Cam an. „So sieht ein Sklave doch erst richtig aus wie ein Sklave.

Ich hoffe dein Online Master befielt dir bald, diese Lederfesseln zu deinem Sklavenoutfit zuzufügen. “ Ich wichste weiter vor der Cam meinen Schwanz mit drei Füllungen a 100 ml in meiner Blase. „Wann gibt es bei dir Kaffee und Kuchen? Heute ist doch Samstag, da gibt es doch Kuchen, oder?“ Ich wichste meinen Schwanz weiter vor der Cam. „Ich werde so gegen 15:30 Uhr Käffchen kochen. Und ja, heute gibt es Kuchen. “ „Na dann füll mal schön deine Eier, damit auch eine ordentliche Ladung aus deinen Schwanz kommt.

“ Ich wichste immer weiter. Der User schaute mir zu. „Willst du mich auch beim Kuchen würzen kontrollieren?“ „Wer weiß, ich werde mich nicht vorher anmelden, sonst wäre es keine Kontrolle mehr. “Ich sagte kein Ton, wichste mit halb voller Blase weiter. „Ich verabschiede mich erstmal. “ sagte der User und die Cam ging bei ihm aus. In der nachfolgender Zeit wurde ich öfter von dem User kontrolliert und auch die Strafen häuften sich.

Es machte dem User offensichtlich Spaß mich zu bestrafen. === ENDE ===.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

SexyMileyyonline

SexyMileyy(21)
sucht in Dietfurt an der Altmühl