Skip to main content

Wahre Geschichte – Rund um eine Falmilienfeier

WAHRE GESCHICHTE……Hallo liebe Leute. Ich möchte euch hier einmal eine Geschichte präsentieren,die sich so und genau so zugetragen hat. Ralf und ich waren vor geraumer Zeit zu einer großen Familienfeier außerhalb unserer Stadt eingeladen, sodass wir uns vor Ort ein Hotelzimmer genommen haben. Es war ein schöner,sonniger Tag und die Stimmung war ausgelassen. Ich trug ein schwarzes Kleid ohne großen Schnick-Schnack und Ralf einen Anzug. Die Feier begann mit Kaffe und Kuchen, wobei relativ schnell auf Cocktails,Bier und Sekt umgeschwenkt wurde.

So vergingen die Stunden……Am Abend, es dürfte so gegen 22 Uhr gewesen sein, waren alle Partygäste gut drauf und die Stimmung sehr ausgelassen. Durch diese tolle Stimmung bin auch ich in “Stimmung” geraten…… Als ich vom pinkeln zurück zur Tanzfläche bin, habe ich Ralf meinen kurz vorher ausgezogenen Slip in die Hosentasche gesteckt. Er schaute mich wie ein Auto an, weil er nicht wusste was los ist. Er fühlte kurz nach und grinste mich ziemlich versaut an.

Ich meine auch sofort eine Beule in der Hose gesehen zu haben. Seit diesem Zeitpunkt geilten wir beide uns ständig an und auf. Ob beim rauchen draußen auf der Terrasse oder beim Getränke holen an der Theke. Mal drückte sich Ralf so nah von hinten an mich ran das ich seine Beule an meinem Arsch merkte oder ich ließ ihn draußen mal kurz meine Muschi fühlen. Wir waren ziemlich versaut, was wahrscheinlich auch dem “leichten” Alkoholkonsum zu diesem Zeitpunkt geschuldet war….

Dies setzte sich den ganzen Abend und die Nacht fort. Ich war teilweise so nass, dass mir der Mösensaft an den Innenschenkeln herunter lief und ich mich in regelmäßigen Abständen trocken legen musste. Die Party nährte sich dann so gegen 4:30 Uhr dem Ende und wir riefen uns ein Taxi zum Hotel. Die Fahrt dorthin dauerte so ca. 15 min. Ralf und ich setzten uns nach hinten ins Taxi. Kaum hatte ich die Adresse des Hotels dem Fahrer gesagt, nahm Ralf meine Hand und führte sie in seinen Schritt.

Ich merkte das er seinen prallen Schwanz aus der Hose hatte und schon eineige Liebeströpfchen ausgetreten waren. Ich ließ mich nicht lange bitten und fing an ihm langsam den Schwanz zu wichsen und rutschte mit meinem Po ein wenig nach vorne, damit Ralf besser an meine Möse kam. So fingerten und wichsten wir uns die Fahrt über…..Ob der Fahrer etwas mitbekommen hat weiß ich nicht, war mir aber auch egal. Das Taxi dürfte jedenfalls gut nach Körpersäften gerochen haben:-)).

Am Hotel angekommen, bezahlte Ralf braf den Fahrer und ich ging schon mal vor die Nachttür auf zu machen. Im Hotel mussten wir auf die erste Etage, sodass wir die Treppe nahmen. Im Hotel war es ganz Still, weil alle schliefen. Die Rezeption war nicht besetzt. Auf der Treppe hoch ging ich vor Ralf und blieb dann stehen und zog mein Kleid hoch um ihm meinen nackten Arsch und meine nasse Möse zu präsentieren.

Ralf ließ sich nicht zweimal bitten,packte mich an der Hüfte und leckte mir erstmal schön mit der Zunge durch die Arschspalte und schob mir von unten zwei Fingern in das nasse Loch! So fummelten wir noch im Treppenhaus rum und kamen dabei nur langsam unserem Zimmer näher. Im Flur vor unserem Zimmer war nur jede dritte oder vierte Lampe an, so dass es “gemütlich” beleuchtet war. Kurz vor unserer Tür beugte ich mich nach vorne ,hob das Kleid,packte meine Titten aus und ließ Ralf an mich heran treten.

Ich war zu dem Zeitpunkt außer mir vor Geilheit und habe wahrscheinlich alles um mich ignoriert. Ich packte Ralfs Schwanz und setzte ihn an mein Arschloch an. Ralf drückte ein wenig und schon schob er seinen Schwanz langsam in meinen Hintern. Es war soooo geil endlich gefickt zu werden und eine wahre Erlösung. Ralf rieb mir von hinten den Kitzler , stoß maximal 6 oder 7 mal zu und ich bekam meinen allerersten ersten Orgasmus durch bei einem Arschfick! Unglaublich geil!!!!!!Ich schloß unsere Tür auf und ging bei offener Tür auf die Knie und bließ Ralf den Schwanz bis er mir die volle Ladung in den Rachen schoss und es hatte sich einiges angestaut über den langen Zeitraum.

Ich verschluckte mich und naja…. ich konnte nicht schlucken und hustete das ganze Sperma aus. Alles voll,meine Titten,mein Mund und Kinn. Ich stand auf und plötzlich kamen aus dem Zimmer zwei Gäste die wohl abreisten. Vermutlich haben Sie vorher schon alles mitbekommen,aber jetzt gab es auch nix mehr zu leugnen…. :-/Ich stand da, mit freien Titten und von Sperma geduscht und Ralf hatte seinen immernoch halb steifen Schwanz in der Hand. Es war dann doch für einen kurzen Augenblick etwas peinlich aber egal dachten wir uns….

Andere Stadt, uns kennt keiner,also egal. Es war jedenfalls ziemlich geil und der geilste Fick den wir ja hatten. Da sind wir uns beide einig…..Am nächsten morgen fickten wir dann nochmal ,weil wir immer noch geil waren wegen der Ereignisse der Stunden zuvor. Da allerings im Zimmer und nicht mehr auf dem Flur…..Da war dann jetzt doch zu viel los ;-))Ich hoffe euch gefällt die Geschichte und ich / wir würden uns über eure Kommentare freuen!!LGDiana ( und Ralf) ;-).


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Harleyonline

Harley(25)
sucht in Künzell