Skip to main content

Pissen mit Angela und Frank

Frank und Angela hatte ich im Internet kennen gelernt. Sie traten dort als NS-Paar auf, hatten in ihrem Profil reichlich Bilder und Filmchen wo auch immer wieder zu sehen war wie sie sich beim Sex mit anderen Personen vergnügten und dabei auch Natursektsauereien nicht zu kurz kamen. Die beiden waren zwar um einiges jünger als ich, so Ende dreißig, doch in ihrem Profil war zu lesen, dass sie Personen beiderlei Geschlechts suchen, das Aussehen und Alter keine Rolle spielen und nur die Bereitschaft zu Natursektsex wichtig sei.

Angela gefiel mir. Sie war eine sehr natürliche Frau, die nie geschminkt zu sehen war (Wie soll das auch gehen, wenn eine Frau sich anpissen lässt?), sehr kurze, blonde Haare, einen großen festen Busen und einen gewaltigen Arsch hatte. Auch die Fotze fand ich sofort geil, blank rasiert, tief braune, sehr große Schamlippen. Ich hatte schon ein paar Mal das Profil der beiden als Wichsvorlage genutzt als ich Ihnen dann eine Nachricht schickte in der ich mitteilte, dass ich mich gerne anpissen lasse und das ich mich sehr gerne mit ihnen treffen würde.

Wir schrieben ein paar Mal hin und her und Angela bot mit auch eine Live-Piss-Show über das Internet und nachdem ich den beiden online gezeigt hatte wie ich mir beim Wichse selbst in Mund pisste wurde ich eingeladen sie ein paar Tage später zu besuchen. Es waren zwar fast 200 km von mir bis zu dem geilen Paar aber was tut man nicht alles für einen guten Fick. Mit einer Latte in der Hose stand ich dann erwartungsvoll an einem Freitagabend in der Nähe von Frankfurt vor der Wohnungstür der beiden.

Wie immer hatte ich für die Dame des Hauses ein paar Blumen dabei. Als Angela die Tür öffnete verschlug es mit fast die Sprache. Angela trug nur ein kurzes, schwarzes, durchsichtiges Hemdchen dass so kurz war, dass die Fotze nur etwa zur Hälfte bedeckt war und auch die großen Titten waren durch den Stoff einwandfrei erkennbar. Ich überreichte Angela die Blumen, sie bedankte sich und gab mir einen Kuss. „Schön dass Du da bist, wir haben Dich schon ungeduldig erwartet.

“Angela führte mich ins Wohnzimmer und da verschlug es mir zum zweiten Mal die Sprache. Frank saß völlig nackt in einem Sessel, hatte ein Bein über eine Lehne gelegt und wichste. Auf dem großen Fernsehgerät lief ein Porno in dem gerade drei Kerle eine ältere Frau anpissten. Während wir uns mit Handschlag begrüßten betrachtete ich seinen steifen Schwanz der zwar nicht besonders groß aber recht dick war. Angela fragte, was ich trinken möchte und verschwand mit den Blumen während Frank schamlos weiter wichste.

„Solche Pissfilme machen mich immer besonders geil,“ erklärte er und bat mich, mich auszuziehen. Während ich meine Klamotten auszog kam Angela zurück, stellte mir eine Flasche Bier und ein Glas hin und machte sich dann sofort über den Schwanz ihres Mannes her und lutschte daran herum. Voller Geilheit sah ich zu während ich mich nackt auszog. Natürlich hatte ich längst einen Ständer. „Komm her, Angela liebt es zwei Schwänze gleichzeitig zu lutschen“, sagte Frank.

Ich ging die zwei Schritte zu dem Sessel und kaum war ich da ließ Angela von ihrem Mann ab, griff mir an den Ständer, zog mich an ihm zu sich heran und presste mir ihre Lippen auf die feucht glänzende Nille. Dann verschwand mein Rohr auch schon bis zum Anschlag in der gierigen Mundfotze. Während Angela meinen Schwanz lutschte wichste sie gleichzeitig den Schwanz ihres Mannes, der sich nun erhob und sich neben mich stellte.

Dabei hielt er seinen Ständer neben meinen so dass Angela jetzt beide Schwänze vor bzw. an ihrem Mund hatte. Sie ließ ihre Zunge abwechselnd über unsere harten Kolben wandern, lutschte hier, saugte da und plötzlich hatte sie beide Schwänze gleichzeitig im Mund. Der Kontakt mit Frank Schwanz erregte ich sehr. Wir ließen uns so von der Frau einige Minuten verwöhnen wobei mir Frank auch von hinten an den Sack griff und dabei wissen wollte, ob seine Frau gut bläst, was ich natürlich wahrheitsgemäß bejahte.

Während Angela unsere Schwänze blies war es mir gelungen eine Hand von oben in ihr Hemdchen zu schieben. So konnte ich ihre festen Titten befühlen. Auch die Nippel waren ganz hart. Angela erhob sich, stand zwischen uns und hatte in jeder Hand einen Schwanz. Sie knutschte mit ihrem Mann, ich schob dabei ihr Hemdchen bis hoch über die Titten, dann knutsche sie mit mir. Während des Knutschens wollte ich ihr an die Fotze greifen doch Frank war mir zuvor gekommen.

Allerdings nahm er seine Hand sofort vom Fickloch seiner Frau als meine Hand seine berührte und er bemerkte welche Absicht ich hatte. Ich schob einen Finger in die nasse Spalte. Angela stöhnte auf und hauchte mir ins Ohr: „Leck mich bitte. “ Diesen Wunsch erfüllte ich der Frau natürlich gerne. Ich ging in die Knie und steckte ihr meine Zunge in die süßlich schmeckende Fickritze. Angela öffnete ihre Beine und hin und wieder unterbrach ich meine Leckerei um mir die prächtige Saftpresse der Frau aus der Nähe anzusehen.

Frank lutsche inzwischen an einem Nippel seiner Frau die ihn kräftig weiter wichste. „Deine Fotze schmeckt zwar fantastisch aber ich glaube sie kann noch viel besser schmecken,“ sagte ich zu Angela und blickte dabei bewusst hoch zu ihr und unsere Augen trafen sich. „Frisch gepisst schmeckt sie am besten“, meinte Frank fügte in Richtung Angela hinzu, „gib ihm doch mal eine Kostprobe. “ „Aber nur ein kleine, Du weißt, hier im Wohnzimmer und im Bett mag ich das nicht so sehr.

“ Kaum hatte Angela diese Wort ausgesprochen kamen ein paar Tropfen Pisse aus ihrem Loch. Gott sei Dank war ich längst wieder mit der Zunge in der Möse und bekam so die paar Tropfen Pisse voll ab. Der Fotzengeschmack veränderte sich sofort von leicht süßlich in leicht salzig. „Das schmeckt so gut,“ schwärmte ich in der Hoffnung noch ein wenig Urin zu bekommen doch den gab es vorerst nicht. „Wir sollten mal wieder etwas trinken, damit die Blasen gut gefüllt werden“, gab Frank zu Bedenken und gab mir und seiner Frau die Bierflaschen vom Tisch.

Wir leerten die Pullen und Frank ging neues Bier aus der Küche holen. Angela setzte sich breitbeinig in den Sessel, warf die Beine über die Lehnen und fragte mich, ob ich jetzt mal ficken will. Natürlich wollte ich und als Frank einen Augenblick später mit dem Bier zurück kam hing ich schon auf seiner Frau, hatte meinen Fickkolben in ihrem Fickkanal versenkt und Angela die ersten Stöße verpasst. „Ich sehe Ihr versteht Euch“, meinte Frank und schien gar nicht überrascht zu sein, dass seine Frau und ich bereits fickten.

Es ist immer besonders schön eine Frau das erste Mal zu ficken und so erging es mir auch mit Angela. Sie verstand es sehr geschickt ihre Fotzmuskeln einzusetzen. Frank stand wichsend neben uns und sah uns beim Ficken zu. Ich hing über dem Sessel, hatte mich auf beide Lehnen gestützt und es gelang mir so während des Ficks an Angelas Nippeln zu saugen oder mit ihr zu knutschen. Frank kam nun ganz nah heran, kniete sich halb auf den Sessel und steckte seiner Frau den Schwanz in den Mund.

Ich rammelte immer heftiger. Angela presste ihren Unterkörper dabei hart gegen den meinen. So konnte ich besonders tief eindringen. Bei jedem Stoß küsste mein Sack ihre Pisslappen. Da mein Kopf sehr nah an dem blasenden Mund von Angela war streckte ich die Zunge heraus und leckte an Frank Schwanz. Ich hatte kaum getan da entzog Frank seinen Ständer der Mundfotze seiner Frau und hielt ihn mir hin. „Blas ihn auch mal“, kam seine Forderung an mich und ehe ich so richtig wusste was Sache war hatte ich sein Teil schon im Mund und lutschte daran.

Ich war nun kurz davor abzuspritzen und hielt inne. „Komm fick Du sie mal,“ bat ich Frank, „ich will noch nicht kommen. “ „Ja, gerne, aber erst einmal trinken wir noch etwas damit es gleich besser läuft“, erwiderte Frank. Ich zog meinen Schwanz aus Angelas Fotze und wir tranken alle drei wieder eine Flasche Bier. Dann forderte Frau seine Frau auf, sich in den Sessel zu knien was diese auch sofort tat. Er trat hinter sie, zog ihre Arschbacken auseinander und grinste mich an: „Na sind das Löcher? Gefallen sie Dir?“.

„Oh ja, voll geil, lass mich schnell noch einmal lecken bevor Du sie fickst,“ bat ich. „Dann zu !“Während ich mich hinter den Arsch von Angela hockte rieb diese an ihrer Fotze herum. Als sie meine Zunge spürte nahm sie die Hand aber weg. Ich zog mehrfach meine Zunge durch die Fotzenspalte die jetzt so richtig schön nach frisch gefickt schmeckte. Auch dem Arschloch stattete ich einen kleinen oralen Besuch ab. „Setz Dich mal anders herum, dann kannst Du weiter lecken während ich ficke,“ bat mich Frank.

Das war eine gute Idee. Ich setzte mich mit dem Rücken zum Sessel, legte meine Hände auf Angelas Arschbacken, schob meinen Rücken auf den Rand der Sitzfläche und brachte so meinen Kopf zwischen die Beine der läufigen Stute. Frank trat mit seinem Ständer in der Hand zwischen meine Beine und während meine Zunge schon an Angelas Kitzler leckte rammte Frank seinen Schwanz in das klaffende Fotzloch und fickte gleich los. Bei jedem Stoß berührte sein praller Sack mein Kinn.

Ich legte meine Zunge so an Angelas Fotze dass Franks Schwanz beim Ficken über sie glitt. Dabei gelang es mir auch mit einer Hand an eine Titte von Angela zu kommen und diese zu kneten. Der Fick dauerte nicht sehr lange. „Jetzt geht er mir ab“, schrei Frank und schon zuckte sein Schwanz und spritze das Sperma in die geile Fotze. Es störte mich gar nicht, als ein paar Tropfen davon aus der Möse in mein Gesicht fielen.

Aber es kam noch dicker denn als Frank sich zurück zog ergoss sich jede Menge Wichse in mein Gesicht. Ich war jetzt so in geiler Rage dass ich sogar meine Zunge in die tropfende Möse steckte. Während ich das tat kniete sich Frank neben mich auf den Boden, wichste an meinem Schwanz und nahm ihn in den Mund. Verdammt, ich wollte nicht in sein Maul spritzen, aber ich wusste wenn er weiter so blasen würde würde dies gleich passieren.

Ich wollte doch Angela noch einmal ficken, wollte probieren ob sie auch anal zu vögeln ist. Dann ging aber alles sehr schnell. Ich konnte meinen Abgang nicht mehr zurück halten zumal Angela wieder ein paar Tröpfchen gepisst hatte während ich ihre frisch besamte Pflaume leckte. Ich spritze Frank die volle Ladung ins Maul und der Kerl schluckte alles. „So, jetzt ab ins Bad, jetzt wird gepisst“, sagte Frank. „Ja, ich muss wirklich strullen“, kam es aus Angelas Mund.

Sie entzog ihre Fotze meinem Mund und wir drei gingen ins Bad. Dort angekommen sagte mir Frank, dass ich mich hinlegen soll und deutete auf den Boden. In freudiger Erwartung folgte ich seiner Bitte und legte mich mit dem Rücken. Die kalten Fliesen verhinderten nicht dass mein Schwanz schon wieder knochenhart war obwohl er ja gerade erst gespritzt hatte. „Piss mich voll“, bat ich Angela. „Ja, ich werde Dich jetzt voll pissen, Du geiler Sack“, erwiderte sie und stellte sich dabei breitbeinig über meine Beine.

Mein Blick fiel auf ihre fleischigen Fotzlappen. Ich zitterte vor Geilheit und Lust auf einen warmen Strahl. Angela schien dies bemerkt zu haben und lies mich noch ein wenig zappeln. Sie griff sich mit beiden Händen an die Schamlippen, zog diese erst lang und dann auseinander, dann wieder lang und nochmals auseinander. Frank war inzwischen hinter seine Frau getreten, hatte beide Titten ergriffen und knetete die Euter. „Piss ihn jetzt voll“, forderte er von seiner Frau.

„Ja, piss, piss, piss“, bettelte ich und wichste dabei meinen Schwanz. Dann war es endlich soweit. Angela schob den Unterkörper etwas heraus und ein erster, sehr kräftiger und kurzer Strahl Urin verließ die Fotze und traf mich mitten auf die Brust. Die Pisse spritzte bis in mein Gesicht und entlockte meinen Mund ein lang gezogenes „ geeeiiiilll“. Angela lachte: „Willst Du mehr?“ „Oh ja, bitte mehr, bitte alles“, flehte ich die Natursektspenderin an. Ich hatte meine Bitte noch nicht ganz ausgesprochen, als erneut ein kräftiger, diesmal längerer Strahl meinen Körper traf.

Diesmal klatschte die warmen Pisse auf meinen Hals. Gierig öffnete ich den Mund und schob meinen Kopf dem Urinstrahl entgegen, doch gerade als ich mit der Zunge daran war versichte die Quelle wieder. Um die Pisse zu schmecken leckte ich mit der Zunge über meine Lippen und mein Kinn. „Piss weiter, piss mir ins Maul“, bat ich und öffnete meinen Mud soweit es ging. Wieder klatschte Pisse auf meine Brust. Angela gelang es aber den Strahl so zu lenken, dass er nun voll in meinem Mund prasselte der sich blitzschnell mit ihrem leicht salzigem Urin füllte.

Ich schluckte die warme Pisse herunter und mein Mund füllte sich sofort wieder, wieder schluckte ich. Ich starrte auf die pissende Fotze während sich mein Mund erneut füllte. Plötzlich verspürte ich ein Stechen in den Augen so dass ich sie schließen musste. Angela hatte sich im wahrsten Sinne des Wortes verpisst oder besser verzielt und mir statt in den Mund plötzlich mitten auf die Stirn gepisst. Meine Augen brannten und plötzlich versichte der Strahl.

Das war mir in diesem Augenblick ganz recht. Während ich mit die Augen rieb hörte ich Angela fragen: „Willst Du etwas abhaben, Frank?“„Nee, gib alles dem Hotti, ich kann Deine Pisse doch immer haben“, erwiderte Frank. Inzwischen konnte meine Augen wieder öffnen. Angela hockte sich nun genau über mein Gesicht. Aus ihrer Möse tropfte noch immer etwas Pisse. Ich streckte die Zunge heraus und fuhr mit ihr durch die pissnasse Fotzenspalte, dann saugte ich ihre fleischigen Schamlippen in meinen Mund.

Meine Geilheit war nicht zu übertreffen. „So kann ich aber nicht strullen, wenn Du meine Schamlippen im Mund hast, Du musst mir schon etwas Platz lassen,“ sagte die Frau. Da ich natürlich noch nicht genug hatte gab ich die Pisslappen frei und kurz darauf ergoss sich wieder der warme Natursekt aus des Möse direkt in meinen gierigen Mund. Jetzt war der Strahl nicht mehr ganz so kräftig und da Angela auch immer wieder mal unterbrach gelang es mir fast alles zu saufen was da aus ihre Blase kam.

Während ich die Pisse genoss wichste ich meinen Schwanz. Dabei hatte ich das Gefühl dass er selten so hart war wie in diesem Moment. Leider ist jede Blase mal leer und so war es auch bald bei Angela. Als die letzten Tropfen das Pissloch verließen saugte ich nochmals an den Schamlippen die jetzt natürlich ganz besonders köstlich schmeckten. Frank trat an seine Frau heran, griff ihr an eine Titte, beugte sich herunter zu ihr, küsste und lobte sie.

„Das hast Du gut gemacht, mein Engel. “Plötzlich bekam ich auch Lust zu pissen. Ich habe Gott sei Dank keine Probleme damit wenn mein Schwanz steht. Ich dachte daran in dieser Stellung Angela auf den Arsch und den Rücken zu pissen, war mir aber ein wenig unsicher, ob ihr das wirklich gefallen würde. Deshalb zögerte ich noch während ich weiter mit der Zunge in ihrer Fickspalte wühlte. Als ich aber dann daran dachte, dass die beiden ja als “Natursektfreunde“ inseriert hatten fielen meine Hemmungen und ich strullte einfach drauf los.

Mein Strahl war sehr kräftig und traf Angela voll auf den Rücken. Sofort ertönte ein zustimmendes „Oh ja“ aus ihrem Mund und sie lehnte sich nach hinten meinem Strahl entgegen. Die Pisse spritzte nur so und Franks Beine bekamen einiges ab. Dies schien den Mann aber gar nicht zu stören. Er blieb einfach stehen und knetete mit beiden Händen die mächtige n Titten seiner Frau. Ich pisste alles heraus. Als ich fertig war, bemerkte Angela, dass das schön warm gewesen sei.

Dann rückte sie weiter nach hinten, ergriff meinen Ständer, schob ihn sich in die Pflaume und fing gleich an zu reiten. Angela fickte meinen Schwanz ganz vorzüglich. Ich merkte sofort, dass es nicht dauern würde bis mein Saft heraus katapultieren würde. Die Situation war zu geil. Ich lag in meiner Pisse und wurde von einer Frau gefickt, deren Pisse ich noch schmeckte und von deren Pisse mein gesamter Oberkörper nass war. Angelas Titten wippten auf und ab.

Frank trat an sie heran, hielt den Schwanz hin und schon steckte er im Mund seiner Frau. Das er pisste merkte ich erst, als Angela mit dem Reiten aufhörte und ihr der Urin ihres Mannes aus dem Mund lief. Angela schluckte wie wild. Frank zog den pissenden Schwanz aus dem Mund heraus und pinkelte seiner Frau nun kurz voll in das Gesicht. Dann drehte er sich pissend in meine Richtung und pisste mir über die Brust und das Gesicht.

Da ich auch vor Männerpisse nicht fies bin öffnete ich meinen Mund und bekam ihn prompt von dem Mann gefüllt, dessen Frau meinen Schwanz in der Möse hatte und die jetzt anritt aber gleich wieder damit aufhörte als Frank sich mit seiner Pisse wieder ihrem Gesicht und Mund zu wandte. Da Frank ja sehr viel Bier getrunken hatte pisste er sehr lange. Seine Pisse lief über Angelas Titten herunter auf meinen Körper. Als Frank mit dem Pissen aufhörte waren Angela und ich in seiner Pisse gebadet und klitschnass.

Angela begann nun wieder zu ficken, ließ sich aber nach vorne gleiten so dass sie auf meinem Körper lag. Wir knutschten beim Ficken. Kurz darauf bemerkte, dass sich Frank zwischen meine Beine kniete und mir war sofort klar was er vor hatte. Um ihm beim Eindringen in die Arschfotze seiner Frau behilflich zu sein zog ich deren Arschbacken weit auseinander. Angela und ich hielten einen kurzen Augenblick inne und als Angela kurz quiekte wusste ich, dass der Schwanz jetzt im Arschloch steckte.

Frank übernahm nun quasi das Kommando. Er fickte seine Frau in den Arsch. Mein Schwanz steckte zwar in ihrer Fotze aber davon dass ich sie oder sie mich fickte konnte jetzt keine Rede mehr sein. Ich war deshalb gar nicht böse denn so konnte ich den Abgang hinaus zögern. Frank rammelte Angela richtig hart in den Arsch. Während ich mit Angela knutschte schrie sie immer lauter ihre Geilheit heraus. Ich tauchte meine Hände mehrfach in die rechts und links von mir am Boden stehende Pisse und rieb Angelas Rücken damit ein, steckte ihr die pissnassen Finger in den Mund oder leckte gemeinsam mit Angela daran herum.

Ich war inzwischen so aufgegeilt, dass mein Saft einfach raus musste. Frank und ich kamen fast gleichzeitig. Während er seiner Frau das Sperma in den Arsch pumpte spuckte mein Schwanz es zuckend in die Möse. Wir hielten einen Augenblick inne, Angela schien ein wenig erschöpft. „Man war das gut,“ sagte sie und gab mir noch einen Kuss. Dann erhob sie sich. Mein schlapper, spermatriefender Schwanz flutsche aus ihrer Möse und fiel auf meinen Oberschenkel.

Frank kniete noch immer zwischen meinen Beinen. Sein Schwanz hing schlapp herunter. „Ich brauche jetzt eine Dusche“, meinte Angela und hatte den Griff des Duscheinstieges schon in der Hand. „Ich glaube die brauchen wir alle, aber hast Du nicht noch etwas vergessen?“, sagte Frank. „Etwas vergessen?“, erwiderte Angela und lachte dabei. „Ja, Du hast etwas vergessen, mein Engel. Schau Dir doch mal unsere Schwänze an. “ „Ach so, ja, tatsächlich, ich weiß was Du meinst.

“ Angela ging zu ihrem Mann, bückte sich und lutschte dessen Schwanz sauber. „So ist es brav,“ lobte er während ich aufstand. Die Pisse tropfte von meinem Körper. Dann war Angela auch schon bei mir und tat das Gleiche was sie zuvor ei ihrem Mann getan hatte. Als mein Schwanz wieder aus ihrem Mund zum Vorschein kam war kein Sperma mehr zu sehen. Angela und ich begaben uns nun in die Duschzelle die sehr groß war und sich über die gesamte Wandbreite erstreckte.

Während wir uns gegenseitig einseiften, wobei ich natürlich besonderen Wert auf das Einseifen der Titten legte, spülte Frank mit einem kleinen Schlauch den Fliesenboden des Bades und schob dann das Gemisch aus Wasser und Pisse mit einem Abzieher in den in der Mitte des Raumes befindlichen Abzug. Dann kam auch er unter die Dusche und wir duschten zu dritt weiter, bestimmt eine Viertelstunde lang. Nachdem wir uns abgetrocknet hatten gingen wir so splitterfasernackt wie wir waren in das Esszimmer wo Angela einen Imbiss vorbereitet hatte.

Wir aßen und tranken, wobei einige Flaschen Bier getrunken wurden, aus gutem Grunde, denn nach dem Essen waren wir natürlich alle drei wieder geil. Frank hatte einen Ständer und mein Schwanz stand auch schon wieder. Angela schien dies zu gefallen und sie forderte uns auf, ihr ins Schlafzimmer zu folgen. „Das Vorspiel war ja richtig geil, dann wollen wir jetzt mal richtig los legen,“ sagte Frank. „Vorspiel, Du ist lustig“, lachte ich. Dann fielen wir wieder übereinander her, ohne jegliche Hemmungen.

Wir fickten fast eine ganze Stunde lang. Es war völlig verrückt. Da ich viel Bier getrunken hatte und relativ betrunken war erinnere ich mich zwar, kriege es aber den genauen Ablauf des Ficks nicht mehr auf die Reihe. Ich weiß aber ganz genau, dass ich Angela in den Arsch gefickt und Frank dabei den Schwanz gelutscht habe. Ich weiß auch ganz genau, dass Frank und ich zusammen Angelas Fotze gefickt haben ,so gekommen sind und Frank anschließend die Pflaume seiner Frau ausgeschleckt hat.

Es gab auch eine Situation in der mir Angela die Zunge in den Arsch bohrte und ihr Mann dabei meinen Schwanz mit dem Mund fickte und ein großer Dildo war im Spiel mit Frank und ich abwechselnd Angela bearbeiteten. Toll war es auch, dass Angela immer wieder mal ein paar Tröpfchen Pisse abließ wenn ich sie leckte. Der Abend endete beinahe so wie er begonnen hatte. Wir landeten alle drei im Bad wo es wiederum sehr feucht wurde.

Zunächst bepissten Frank und ich Angela gemeinsam. Frank hielt seinen Strahl voll von oben auf den Kopf der dem Boden sitzenden Frau und ich strullte mitten in ihr Gesicht und auf ihre Titten. Dabei öffnete Angela immer wieder ihren Mund und trank meinen Urin der jetzt ganz klar war. Als ich fertig war lutschte sie meinen schlaffen Schwanz und versuchte die letzten Tropfen Pisse aus ihm zu saugen. Dann stand sie auf und fing sofort an selbst zu pissen.

Ich beeilte mich mit dem Kopf zwischen ihre Oberschenkel zu kommen und bekam noch einmal die volle Ladung weil Frank sich wieder zurück hielt und mir das alleine Vergnügen gönnte. Es sollte nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich dieses Vergnügen hatte. Ich war bei den beiden mehrfach zu Gast, wäre es vermutlich auch noch heute wenn Angela nicht erkrankt wäre. Frank teilte mir dies irgendwann als ich ein Date machen wollte. Sie könne deshalb nichts mehr machen.

Ob das stimmt weiß ich nicht, vielleicht war für die zwei mit mir einfach der Reiz weg und sie brauchten einen neuen Kerl. Aber egal, es waren saugeile Treffen, ich hatte meinen Spaß und denke gerne daran zurück.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

HeisseMirrionline

HeisseMirri(21)
sucht in Bad Überkingen