Skip to main content

ABI-Geschenk

ABI-GeschenkDieses ist das Abi-Geschenk ihrer Eltern, der Eltern von Silke, Gerwin und Klaus. Sie bekamen zu ihrem Abschluss jeder eine 2-wöchige Reise in eine Finca auf Mallorca geschenkt, diese Finca, wo auch die Eltern von ihnen öfters zusammen hinfuhren. Als Kinder schon waren die 3 öfters mit ihren Eltern hier gewesen, es war also kein unbekanntes Terrain für sie. Am Flughafen in Palma holten sie den gebuchten Mietwagen ab und fuhren gut gelaunt in ihr Domizil, für alle 3 war es auch ein Abenteuer, denn das war das erste Mal das sie zu dritt zusammen alleine waren, ohne Eltern ohne andere Erwachsene.

Als sie ankamen packten sie nicht einmal ihr Gepäck aus, sondern rissen sich ihre Klamotten vom Körper und sprangen in den Pool um ein erfrischendes Bad zu nehmen. Nach der ersten Abkühlung nahmen sie sich in den Arme, nackt wie sie waren und Silke spürte sofort die harten Schwänze der beiden Jungs an ihrem Körper. Es war ihr überhaupt nicht unangenehm, denn sie alle 3 wussten, das es 2 Wochen voller Körperlichkeit werden würde.

„Jungs“ sagte sie, „bevor ich euch erleichtere, müsst ihr mich lecken, danach könnt ihr euch an mir bedienen“. Schon lange hatten die 3 Sex miteinander, sie kannten sich von klein auf und waren bis auf wenige Wochen gleichaltrig, ihre Eltern waren nicht nur enge Nachbarn sondern auch sehr gut miteinander befreundet, wie eng, das wird im Laufe dieser Geschichte noch erzählt. Der gemeinsame Sex begann bereits recht früh mit gemeinsamen Doktorspielen und Fummelei, bis es dann irgendwann geschah.

Es war nach einer Party im Jugendheim, Silkes Eltern waren übers Wochenende weggefahren, als alle 3 in Silkes Elternhaus gingen. Es war geplant und sie waren alle 3 aufgeregt und durchaus nervös. Schon auf der Party haben wir mit Silke geknutscht und gefummelt, waren ihr dabei unter das T-Shirt gegangen und auch in die Jeans gegriffen und ins Höschen gefasst. Silke war dabei auch nicht untätig und war bei uns auch in die Hose gegangen und unsere Schwänze gedrückt.

Wir hoben Silke aus dem Pool, die Temperatur war noch immer angenehm und trugen sie zu einer großen Liege, groß genug für ein abwechslungsreiches Liebesspiel. Gerwin drückte sofort ihre Beine auseinander und begann sie zu lecken, ich hörte die schmatzenden Geräusche die er dabei machte. Ich selber kümmerte mich um ihre Brüste, ihre Nippel standen steil nach oben, mit beiden Händen massierte ich ihre Titten, knetete sie, zog an den Nippeln was ihr ein wohliges Stöhnen entlockte.

Gerwin machte seine Sache gut, sie fing an immer lauter zu stöhnen, ihr Unterleib fing an zu tanzen, ich Atem ging in ein Keuchen über, immer lauter, immer schneller und ging in ein Gurgeln über, Gerwin und ich forcierten unser Tun, Silke schlug mit ihrem Kopf hin und her, wurde lauter und lauter und schrie dann in ihrem Orgasmus. Wir gaben ihr etwas zu trinken und eine kleine Erholungspause, bevor wir dann auch noch zu unserem Vergnügen kommen würden.

Das Sonnenbett war groß genug das wir zu dritt darauf im Schneidersitz Platz hatten, ein toller Anblick von Silke, ihr Möse war feuerrot und geschwollen, wir Jungs hatten alle beide einen Ständer. Gerwin fragte mich, wie wollen wir sie ficken, gleichzeitig? „Auf jeden Fall, am liebsten Doggy, dann kann sie einen von uns blasen. „Silke machte sich bereit, und nahm Doggyposition ein, Gerwin und ich verstanden uns ohne Worte, nur mit Blicken, ausserdem wusste er, das ich den Mund einer Frau immer gegenüber einer Möse vorziehe, ich hatte ihm auch mal gesagt, das ich bisher noch keine Frau hatte, die so gut mit ihren Lippen und Zunge einen Schwanz verwöhnen kann.

Wortlos positionierten wir uns vor der kauernden Silke, durch Gerwins Oralkünste war Silke so nass, das sein Schwanz förmlich in Silke reingesaugt wurde, mit dem ersten Stoß wurde Silke dann direkt auf meinen Schwanz gedrückt, so stießen wir beide, Gerwin und ich die geile Silke zwischen uns hin und her. Silke hat einen genialen Mund, sie kann ihn so eng machen das es ein Wahnsinn ist, wenn sie dann dazu noch mit ihrer Zunge die Eichel umspielt, etwas saugt, dann ist es fast geschehen.

So auch diesmal, Silke fing wieder an zu stöhnen, an der Art wie sie stöhnte, merkten wir, dass es ihr schon wieder kam, auch unser Tempo steigerte sich, Gerwin war dann kurz nach Sabines Orgasmus auch soweit und ich kam sekundenbruchteile später und gab ihr meinen Saft zu trinken. Völlig erschöpft dösten wir dann auf dem Poolbett ein, bevor uns dann doch Kühle der Nacht ins Haus trieb. Wir beabsichtigen hier immer weitere Erlebnisse von uns Drei zu posten, dabei wechseln die Schreiber durchaus, auch werden unsere Erlebnisse nicht chronologisch erfolgen, denn wir haben alle leider kein Tagebuch geführt.

Die Sonne weckte uns 3. Gut das der Kühlschrank voll war, das gehörte zum Service des Vermieters der Finca, die erste Füllung mit allem Notwendigen ging auf Kosten des Hauses. Wir machten uns ein kräftigendes Frühstück und saßen auf der Terrasse in der Sonne. Wir überlegten, was wir heute machen werden, aber irgendwie siegte die Faulheit, wir hatten hier alles, einen tollen Pool, einen vollen Kühlschrank, warum also weg gehen. Wir lümmelten uns in den Tag hinein, erholten uns von der stressigen Zeit vor dem Abi sowie die Vorbereitung auf unser bald beginnendes Studium.

Unser Traumberuf war die Psychologie und der Zufall wollte es, das wir alle 3 das als Berufsziel hatten. Irgendwie waren wir 3 für einander geschaffen. Wir kannten uns ja bereits von klein auf, waren zusammen im Kindergarten, in der Schule waren wir zusammen, unsere Eltern waren befreundet, wir fühlten uns als Geschwister im Geiste. Irgendwann kam die Haushälterin mit ihrem Mann vorbei um das Haus zu putzen und ihr Mann war für die Gartenanlage und dem Pool zuständig.

Sie waren doch etwas überrascht 3 nackte Menschen anzutreffen und wussten nicht wohin sie schauen sollten.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

VictoriaLoganonline

VictoriaLogan(21)
sucht in Meezen