Skip to main content

Wen der Vater mit der Tochter ……

Hi liebe Leser.
Der User ‚kongresal‘ hat mich autorisier, die Geschichte
von Ute weiter zu begleiten. Sie hat ihm direkt ins Handy
gesprochen.

Doch im vorab möchte ich etwas anderes los werden.

Bei den vielen Technikern unter den Lesern, ich hätte gerne
gewusst, was ein halber Monitor ist. Jaja, Frau und Technik.

Außerdem möchte ich der Dame mit Schleier sagen, dass es mir
überhaupt nicht gefällt, die Art und Weiße wie sie hier
auftritt. Es ist unterste Schublade.
Wer mir was zu sagen hat der soll es offen tun, und mir die
Gelegenheit geben etwas zu erwidern. Traurig, dass ich auf
diesem Wege mich äußern muss.

So, nun zum Thema. !!!!!!

Wie war das mit Dieter und Susen?
Ach ja, da waren ja auch noch ein paar Freundinnen, eine
richtige Klicke. Pyjamapartie, Poolpartie, und ähnliches.

Und die schauen alle auf Dieter. Besonders Kathie.
Immer wieder fand sie einen Grund, bei Dieter aufzutauchen.
So auch an diesem Tag.
„Oh, Susen ist nicht da?“
„Macht nichts, komm rein, kühl dich etwas ab, du bist ja
völlig verschwitzt.“
„Darf ich in den Pool“ ohja, fein, und schon war sie nackt
im Pool.
„Papa, ich hab Besuch mitgebracht. Das ist Karin
und Karl, die sind neu in unserer Klasse. Sie sind
Geschwister. Oh Kathie ist ja auch da, grüß dich.“
Und dabei funkelten ihre Augen, Kathie wusste dass sie da
einen Schritt zu weit gegangen war.
„Wenn du so weiter machst, dann quartiere ich mich bei
deinem Vater ein.“
„Wenn du willst, wirst schon sehen was du davon hast.“
Oh, hoppla, was ist den da im Busch?

„Im großen und ganzen sind wir hier sehr frei und Großzügig.“
„Und dein Papa auch?“
„Ja, der auch, außer Papa ist Karl der erst Mann in unserem
Paradies.“
„Aber, wenn dann dein Papa, ich meine, wenn er, ach du weißt
schon.“
„Du meinst, wenn eine Erektion im Anflug ist? Ja dann geht
Papa ins Haus, beziehungsweise in sein Zimmer, das ist für
alle anderen Tabu.“
„Also mir macht es nichts aus wenn jemand einen steifen Schwanz
hat, ich sehe das gerne. Karl hat da seine Probleme, deswegen
geht er auch nicht gerne in die Sauna oder zum FKK – See.“
„Ja, ihr habt es da gut, du und Mama, zu hause geht es ja, da
bekommen wir ja geholfen, aber am See oder in der Sauna, da
naja du weiß ja.“

„Was höre ich denn da, was soll man den davon denken?“
Unbemerkt hatte sich Susen dazu gesellt.

„Also entweder alle nackt, oder alle angezogen.“
„Meinem Bruder und mir macht es nichts aus, bis auf seinen
Steifen, den hat er eh schon wieder.“
„Wenn ihr es ertragen könnt dass Papa auch nackt ist, also
gut, dann runter mit den Klamotten.“
Ja, Karin musste neidlos feststellen, dass zwischen Dieter
und Karl kein unterschied war. Zwei wohlgeformte Penisse
gaben ihr Stelldichein. Alle drei Mädchen hatten ihre Freude
an dem Anblick.Den Mädchen juckte es in den Fingern, die
Schwänze in die Hand, nein, auch wo anders hin zu bekommen.
Doch dann fragte Karin :“Darf ich den mal anfassen?“
und meinte damit Dieter. Ja was sollte Susen jetzt sagen?

Sagt sie nein, muss sie zugeben dass sie Besitzansprüche hat,
Sagt sie ja, muss sie zulassen dass eine andere Frau Ihren
Papa beglückt, nicht nur das, nein sie muss dann auch noch
dabei zusehen. Und was sagen dann die anderen, wenn sie nein
sagt?
Da kam ihr Karl ungewollt zu Hilfe, er wollte die Brüste von
Susen befummeln, und Susen wollte dies auch, einen anderen
Mann einmal spüren. Auch Kathie bot ein Bild der Begierde,
ihr war richtig heiß zwischen den Beinen. Sollen sie doch
machen was sie wollen, Susen konnte sich nicht mehr
beherrschen, diesen Schwanz, jung und kräftig,den einmal
ausprobieren, das wäre es. Und doch, sie lies ihren Papa
nicht aus de Augen. ‚Was macht Karin da? Anfassen war doch
nur gefragt. Nein!!!! Nicht in den Mund, das gehört doch mir.‘
Doch bei Dieter war es schon zu spät. Zwei so junge Dinger
an seinem Schwanz, das war fürs Erste zu viel. Lautes Röhren,
wie ein Hirsch, und dann wurden beide Mädchen mit seinem Sperma
eingesaut, ja so richtig eingesaut. Und wie sie es genossen.
Der Blick von Susen den Dieter traf, sprach Bände.
Es tat doch weh, zu sehen, wie Papa von zwei anderen Frauen
beglückt wurde. Aber da war ja noch so ein Exemplar das
seinen Schwanz in die Gegend hielt, na warte, dir wird ich’s
zeigen. Der Arme Kerl, er konnte ja gar nichts dafür. Bis
auf den letzten Topfen, alles musste raus.
Doch das war noch nicht genug, nein jetzt wollte sie ihn auch
noch in sich spüren, er sollte ihre Fotze Füllen. Sie war wie
wild.
Und Halt, da war doch noch was, was hatte Kathie gesagt?
„Du wirst schon sehen ,was du davon hast?“
Na warte, den krieg ich schon.

Ja, ein schöner Nachmittag ging zu Ende, und jeder ging
mit ganz bestimmten Vorstellungen nach hause.
Welche das waren? Mal sehen ob wir mehr hören.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

GittaLoveonline

GittaLove(21)
sucht in Hermaringen