Skip to main content

GEILES PÄRCHEN SUCHT JUNGEN BI-MANN FÜR

GEILES PÄRCHEN SUCHT JUNGEN BI-MANN FÜR BEIDE 3. Teil

Ich beschäftigte mich in der Zwischenzeit mit den Eiern und dem Arschloch von Peter. Da der Speichel massenhaft floss war es kein Problem das Loch von Peter gut einzuschmieren und danach einen meiner Finger hinein zu stecken.

Peter genoss es sehr, denn er begann zu stöhnen und dreckig zu Reden.

„Du versaute Hure, ich fick deine geile Maulfotze, bis du zwei Tage keinen Bissen in dein gieriges Maul bekommst. Und erst recht keinen geilen harten Mast zum Saugen aufnehmen kannst“.

Dies törnte Janine noch mehr an und sie ließ sich wie eine wilde in ihren Mund ficken.

Plötzlich zogen sich die Arschmuskeln von Peter zusammen und ich wusste nun das er soweit war seine Sahne Ladung abzufeuern. Janine ließ sich weiter in den Mund ficken und Peter zuckte und spritzte ab was das Zeug hielt. Aus Janines Mund floss Sperma und Speichel und ich begann ihr Gesicht abzulecken und mir den Saft von Peter einzuverleiben. Es war herrlich!

Erschöpft aber glücklich ließen wir uns auf dem Teppich nieder und ruhten uns ein wenig aus. Es war klar dass es nun an Janine war das zu bekommen was sie wollte. Und sie wusste genau was das war. Sie wollte beide Schwänze spüren und dies gleichzeitig. das war etwas worauf ich mich immer wieder an einem Dreier erfreute.

Eine Doppelpenetration. Und Janine war eine reife Frucht und es würde sicher wunderbar. Peter und ich konzentrierten uns also als erstes darauf Janines Fotze und Arschloch kräftig mit Speichel einzuschmieren und mit diversen Fingern vorzudehnen. Beim rein und raus unserer Finger gab es immer ein geiles schmatzen. Das hieß für uns dass die Löcher von Janine nun genug vorbereitet waren um unsere Schwänze zu empfangen.

Peter legte sich auf den Rücken hielt seinen steifen Schwanz senkrecht in die Höhe und Janine ließ sich langsam auf ihm nieder. Ohne Unterbruch steckte sie sich den Schwanz tief in ihre Fotze. als sie richtig gepfählt war setzte ich meinen Schwanz an ihre Rosette an und drang ganz langsam in sie.

Als meine Eichel in ihrem Arsch verschwunden war zog ich den Schwanz nochmals raus um ihn dann mit einem gewissen Druck wieder in sie rein zu stecken. Janine machte ein hohles Kreuz und stöhnte genüsslich. Nun stieß ich den Schwanz bis zum Anschlag in ihre versaute Arschfotze hinein. Es war wunderbar auch den Schwanz von Peter zu spüren.

Wir fingen nun beide an Janine zu ficken. Wir mussten den gemeinsamen Rhythmus erst ein wenig suchen aber als wir uns eingestimmt hatten fickten wir sie in einer frenetischen weise. Wir alle drei stöhnten und Schwitzten und es war einfach nur Geil. Da Peter und ich schon jeweils einmal gekommen waren konnten wir uns aufs ficken konzentrieren ohne ans Spritzten zu denken. Wir waren einfach nur noch auf einem geilen Sextrip.

Nach einer Weile sagte Janine sie wolle beide Schwänze gleichzeitig in ihrem Arsch. Sie entzog sich also unseren Fickpfählen, drehte sich um und ließ sich den Schwanz von Peter in den Arsch bohren. Als sie vollständig aufgespießt war versuchte ich nun meinerseits meinen Schwanz in ihre Rosette zu stecken.

Das war nicht gerade einfach, weils doch sehr eng war. Da aber Peters Schwanz und meiner knallhart war gelang es uns allmählich. Schon bald war Janines Arsch mit zwei Fickrüsseln ausgefüllt. Sie stöhnte, fluchte und war außer sich vor Geilheit. Sie rieb und schlug sich ihre Fotze und sagte wir sollen sie endlich auseinander nehmen.

Es war uns fast nicht mehr möglich sie richtig zu ficken aber es war so Geil anzusehen dass das völlig Egal war. Sie rieb sich ihre Fotze und steckte sich einen, zwei sogar drei Finger rein und fickte sich wie eine Besessene. Plötzlich wurde sie ganz ruhig und bewegte sich nicht mehr. Ihre Augen verdrehten sich und auf einmal stöhnte sie laut auf und aus ihrer Fotze floss es ohne raus. Eine milchige Flüssigkeit, etwas zwischen Sperma und Pisse.

Es hörte nicht mehr auf, es floss auf den Teppich und färbte diesen
Dunkel. Ich zog nun meinen Schwanz aus dem Arsch raus, nahm die Beine Peters und drückte diese soweit nach oben bis ich die Rosette von Peter sah. Nun nahm ich den Schwanz in die Hand und steckte ihn ohne lange zu fackeln in den Arsch von Peter.

Das sah einfach nur noch affengeil aus! Ich stieß meinen Schwanz ein paarmal in die Rosette Peters rein und merkte dass es bei mir nicht mehr lange dauern würde und ich wieder kommen würde. Auch Janine hatte das gemerkt und nachdem sie sich von ihrem Orgasmus erholt hatte rollte sie sich von Peter, packte dessen Schwanz und steckte sich diesen in den Mund. Ich stöhnte dass ich mich nicht mehr lange zurückhalten könne und gleich explodiere.

Auch Peter schrie er halte es nicht mehr aus. Janine sagte sie wolle unseren Rotz schlucken. Ich zog also meinen Schwanz aus Peters Arsch und hielt ihn Janine vor den Mund. Sie nahm ihn in den Mund und fickte diesen noch einmal und dann war es um mich geschehen. Ich explodierte und im gleichen Augenblick kam auch Peter. Janine riss ihren Mund auf und wollte alles in sich aufnehmen. Als wir beide fertig mit Spritzen waren zeigte Janine uns das sie auch wirklich alles in ihrem Mund hatte und schluckte dann den Saft runter.

Wir waren alle drei erledigt, konnten nicht mehr. Wir lagen auf dem Teppich und kuschelten uns aneinander und schliefen schon bald selig ein.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

andy99947online

andy99947(51)
sucht in Laufen, Salzach