Skip to main content

Freibad

An einen Samstagnachmittag trafen sich Andre und Wemo zu einem Date ins Freibad. Es war heiß, aber das Gewässer kühlend, sodass sich alle Badegäste hauptsächlichin den Becken tummelten. Andre lag schon auf einer Liegematte und sonnte sich. Schließlich hat es Wemo auch geschafft anzukommen und zog sich schnell um. Erbetrat das Außengelände und suchte sein Date. Als er ihn fand, legte er sich stillschweigendauf die andere Matte. Andre bemerkte es. Er hat zwar seine Augen zugehabt, aber Wemo erzeugte kurz ein Schatten auf den Sonnenanbeter.

Andre grinste und begrüßte Wemo. „Oh hast‘ mich doch bemerkt!“ sagte Wemo unddie beiden fingen an Smalltalk zu betreiben. Auf einmal fasste Andre an Wemo’s Oberschenkel. Da Wemo so sensibel war, verstummteer kurz und schloss genüsslich seine Augen und genießte den kurzen Augenblick. „Hey Wemo, wollen wir … unter der Dusche bisschen rummachen?“, fragteAndre forsch. Wemo erwiderte: „Unter die Dusche? Wir sind doch extra zum Freibadgefahren! Wir könnten es auch erstmal langsam angehen lassen und uns da vorne ander Kurve… abkühlen.

“ und er stichelte nach „Oder hast du Angst, dass man uns, …dabei bemerkt?“ Andre hob eine Augenbraue und überlegte kurz: Eventuell dabei erwischtzu werden steigert wahrscheinlich den Kick. Er schaute Wemo tief in die Augenund erwiderte: „Du hast Recht, wir sollten uns erst mal abkühlen. “Bevor die beiden sich aufmachen streichelt Andre Wemo’s Oberschenkel leicht weiterund sie führen ein wenig Smalltalk weiter. Wemo packt Andre’s Oberarm und deutet auf ein Ziehen nach oben und schaut ihndabei an, „Komm! Wir wollten doch ins Wasser! Es ist an sich schon verdammt heißund als wäre das nicht schon genug liegen hier zwei Hitzequellen nebeneinander!“Wemo zwinkert ihn zu und versucht ihn hoch zu ziehen.

Andre nimmt die Einladungan und lässt sich nach oben ziehen. Am Wasserbecken angekommen bemerken sie,dass es gut gefüllt ist mit Leuten. Andre schaut Wemo an und grinst, genau in diesemMoment schubst Andre Wemo ins Wasser. Das Wasser ist eiskalt und eine perfekteAbkühlung bei diesem Wetter. Keine Sekunde später als Wemo unfreiwillig ins Wasserklatscht, springt Andre direkt hinterher…“Ganz schön mutig von dir!“, erzürnt Wemo und schaut Andre böse an, „Normalerweisewürde ich dich jetzt an den Pranger stecken und dein Hintern versohlen,aaaaaaber… „, er schaut sich kurz um und kneift Andre in sein Hintern, „… mir würdeDER erst einmal genügen!“ Wemo kneift was fester rein und dreht mit der anderenHand Andre 180 Grad herum und deut‘ ihn Richtung Beckenrand, indem er seinenKörper an seinen Körper drückt.

Nach einer Zeit der Reibung beult sich Wemo’s Hoseein wenig und hat sich vom Schock erholt. Andre beißt sich kurz in die Lippe als Wemo Andre in den Hintern kneift. DasWemo‘s Hose sich beult merkt Andre, aber lässt sich aber nichts anmerken. Andreschaut Wemo tief in die Augen und fragt: „Und was hast du jetzt vor, willste mich hierweiter bestrafen?“ Während Andre das sagt kneift er Wemo in den Hintern. „Je nachdemwie sehr wir an die Wand von den anderen Gästen gedrängt werden und wiestabil meine Hose ist“, antwortet Wemo grinsend.

Andre grinst zurück und lässt seineHand über Wemo‘s Schritt gleiten. Sein Grinsen wird ein wenig größer, so wie Andre‘sBeule in der Badehose. Hinten links am Becken ist überhaupt Keiner, bemerkt Andreund deutet darauf hin. Er schaut Wemo an und zieht schnell beide Augenbrauen hoch. Wemo nickt und legt seinen rechten Arm auf Andre’s Schulter und schlägt ihm vor:“Lass uns gemeinsam dorthin schwimmen“. Beide schwimmen gemeinsam herüber. Während sie schwimmen berühren sichihre Füße und Oberschenkel zwischenzeitlich.

Auf der anderen Seite angekommenlehnt sich Andre seitlich an den Rand und schaut Wemo mit Sehnsüchtigen Blick an…Wemo grinst nur weiter und lehnt seinen Kopf an Andre’s Kopf und lässt seine Handvon Brust zur Rippe und schließlich zum Becken langsam gleiten und überlegt kurz,ob er Andre’s Badehose runterziehen soll oder den lockeren Teil am Bein ausnutzt umseinen Schwanz zu verstecken. Er entschließt sich für zweiteres und zieht seinenSchwanz seitlich aus seiner eng gepressten Badehose raus und versucht ihn unauffälligin Andre’s Hose zu verschwinden.

„Jetzt kommt der aufregende Teil mein Hübscher!“, erklärt Wemo und reibt vorsichtigseinen Schwanz in Andre’s Hose auf und ab, damit er ein Gefühl bekommt, wie erdie heikle Situation auch gut gehandhabt bekommt ohne viel Aufmerksamkeit auf dieanderen Schwimmgäste zu ziehen. Als Wemo anfängt Andre‘s Schwanz zu reiben schließt Andre seine Augen um denAugenblick zu genießen. Mit der Zeit wird der Schwanz härter. Andres linke Hand gleitetan Wemo‘s Oberschenkel vorbei an seine Beule. Er tut es Wemo gleich und fängtan seinen Schwanz zu reiben.

Beide Blicke treffen sich. Andre würde Wemo am liebstenküssen, das jedoch würde zu viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen…“Was geht dir durch den Kopf?“, fragt Wemo aber tastet sich dabei forsch unterAndre’s Hose. Als er jedoch bemerkte, dass eine Frau am Beckenrand vorbeigeht,reagierte Wemo rasch und drückt Andre gegen den Rand, steckt sein Schwanz in ihnrein, sorgt aber zum Übertünchen ein typisches Raufszenario, indem er so tut, alswürde er Andre ärgern wollen und ruft mit kurzen Blicken zur Frau ein: „Ich hab dirgesagt, ich zahl dir es heim du Arsch! Hättest besser mal auf mich hören sollen! Ichzahl’s dir heim! Ngggh!“, mit kurzem fragwürdigem Blick schaut die Frau den Beidenan, zieht aber weiter.

Als die Frau weg ist schaut Andre Wemo an und sagt: das war knapp, gut reagiert. Obwohl ich zwischenzeitlich dachte du meinst es ernst. Andre schaut sich um, als ermerkt das niemand schaut küsst er Wemo leidenschaftlich. „Naja der Punkt heimzahlen und Arsch mein ich schon ernst – Hihihi!“, belächeltWemo und schiebt seinen Schwanz tiefer rein, wobei möglicherweise Andre sein Gesichtverziehen wird, da Wemo’s Schwanz nicht gerade klein ist und Wemo weiß ausErfahrung her, wann er an die Wand gelangt und wie es sich anfühlt, da er im Sexflexibel ist und sich brennend interessiert, wie es sich anfühlen wird, wenn er seinArsch gefüllt bekommt.

Als Wemo‘s Schwanz tiefer eindringt verzieht Andre sein Gesichtaus Lust. Andre kneift Wemo am Po und würde gerne stöhnen, der Situationheraus gibt das aber leider nicht her. Er dreht sein Kopf nach Wemo und flüstert ihn ins Ohr: „Schieb ihn ganz rein hübscher. “Während er das sagt beißt Andre sich auf die Lippe. „Bist du dir sicher?“, fragtWemo. In seiner Weisheit leiht Wemo seinen linken Oberarm, damit Andre, statt seinemStöhnen, das Gefühl in das Fleisch reinbeißen kann.

Wemo liebt dieses Gefühlnicht nur, es turnt ihn auch noch mehr an. Da er Andre nicht nur wirklich in einer ArtSchwitzkasten hat, drückt er ihn, sein Schwanz und versucht jetzt auch noch ein witzigaussehende Schaumstoffschlange vom Beckenrand an sich zu ziehen. Bei jedem Versuchdringt er natürlich tiefer rein und wieder raus. Für die anderen Gäste blödelt ernur rum und versucht vergebens das Treibwerkzeug zu erreichen und seinen „Kumpel“in die Mangel zu nehmen. Als der Schwanz immer wieder eindringt beißt Andre leicht in den linken Oberarm.

Ein Gefühl von extremer Geilheit breitet sich in Andre aus. Er kneift Wemo härter inden Po und fragt nach einer Zeit: „Sollen wir irgendwo hin, wo wir ungestört sind?““Okay, okay. „, murrt Wemo gibt aber zu, dass es ihm dann doch was zu riskant wird. Er zieht sein Schwanz langsam wieder raus und ermahnt: „Ein bisschen Verschnaufpausemusste ihn da unten aber geben. Ich kann ihn draußen nicht weiter bei dir verstecken,wennde verstehst was ich meine.

“ Andre lächelt Wemo an und stimmt ihmzu. Während der Verschnaufpause reden die beide und schauen sich um. Die Sonnescheint immer wärmer. Währenddessen überlegt Andre wo man am besten hin gehenkönnte. Das beste was ihm einfällt sind die geschlossenen Kabinen. Bevor er undWemo dort hingehen küsst Andre Wemo noch mal kurz, als niemand schaut. Nachdemsie sich auf den Weg zu den Umkleidekabinen gemacht haben flüstert Wemo Andreins Ohr: „Verstehe, du möchtest dem Nachgehen wo es mir auch nach dürstet.

Lassuns da drinne Knutschen!“ Wemo drängt sich zuerst in die Kabine rein, packt Andreum seinen Hals und zieht ihn an sich ran. Wemo prallt leicht gegen die Wand. Beideküssen sich leidenschaftlich. Andre‘s linke Hand ist im Wemo‘s Gesicht und seineRechte gleitet in seine Badehose. Er beginnt Wemo‘s Schwanz zum zweiten Mal hartzu reiben und Wemo holt seinen Schwanz raus, weil ihm das zu sehr drückt und gibtfür eine Weile seine Dominanz ab und lässt sich fallen.

Andre geht auf die Knie und greift Wemo‘s Schwanz, lutscht erst dran und fängtdann an zu blasen. Sein Blick richtet sich eine ganze Zeit lang auf Wemo um zu sehenwie er es genießt. Mit einer Hand geht Andre an Wemo‘s Nippel und fängt an zu reiben. Andre bläst mit der Zeit immer fester und tiefer. Wemo gefällt was Andre macht undhält Andre’s Kopf fest, presst nochmal tief rein und holt sein Schwanz wieder raus.

Danach geht auch er in die Knie und knutscht ihn nochmal kurz und lässt langsamseine Lippen los und schaut ihn mit offenem Mund an. „Möchtest du auch .. die andere Seite befeuchten?“, Wemo holt inne und dreht sichherum, sein Kopf etwas weiter: „Von außen… und innen?“ Wemo lächelt Andre erwartungsvollan. Andre lächelt Wemo zurück und bekommt als Antwort einen Klaps aufden Po. Andre beugt sich an Wemo‘s Poloch und fängt an zu lecken. Erst von außenund dann von innen.

Zwischendurch bekommt Wemo immer wieder Schläge auf denArsch. Nun beginnt Andre langsam mit zwei Fingern in Wemo‘s Loch zu kommen undfängt an ihn zu Fingern. Wemo fängt an zu schnurren. Nach einer Weile erschrickt er und erinnert, „Ähm, wir haben gar kein Gel mit oder?“Andre schaut ihn erstaunt an und überlegt kurz. „Warte kurz hier und nimm niemandAnderes“, sagte Andre Zunge-rausstreckend. Wemo fragte sich wo Andre jetzt hinwolle. Keine drei Minuten später tauchte er wieder auf, die Hände hinter dem Rückenverschränkt und lächelnd.

Andre zaubert Gleitgel hervor und sagt sarkastisch: „Manweiß ja nie wann man es mal braucht. ““Jetzt sofort!“, antwortet Wemo und vergreift sich knieend an Andre’s Schwanz. Erstwirbelt er hastig, doch dann holt er kurz inne und reibt langsam am Ende auf und abund nimmt ihn folglich in den Mund. Bis er schließlich wieder steif geworden ist packter ungeduldig die Flasche und schmiert Gleitgel auf Andre’s Schwanz und klatscht denRest in die Mitte auf sein Poloch.

Daraufhin zieht er erregt leicht den Schwanz unddeutet auf sein Loch hin. Andre zwinkert Wemo zu und berührt mit seinem Schwanzsein loch. Er fängt an mit seinem Schwanz auf und ab zu reiben. Dann schiebt er ihnlangsam rein und zieht Wemo nach hinten um ihn zu küssen und leicht in den Hals zubeißen. Andre fängt leicht an Wemo zu ficken und wird dann immer schneller. Wemo schenkt Andre nun mehr Vertrauen, da ihm seine behutsame und raue Artsehr gefällt und lässt sich hinreißen, vergisst seine Umgebung um sich und fängt anleise zu stöhnen.

Andre denkt sich so lange er nicht laut stöhnt, lass ich ihn freien Lauf. Mit der rechten Hand greift Andre Wemo‘s Schwanz und fängt an ihn zu reiben. SeineStöße wechseln von sanft zu hart und wieder zurück. Durch Wemo‘s Stöhnen und seinenges Loch fängt auch Andre an zu stöhnen. Wemo’s Stöhnen wird lauter. Andre zieht ihn nach hinten und hält sein Mund leichtzu mit seiner linken Hand. Wird jedoch mit dem ficken nicht langsamer.

Wemo reagiertjedoch auf solche Aktionen mit einem kurzen lauten Aufstöhnen, versucht sich aberdann doch weder zusammen zu reißen, als ihm wieder einfiel wo er sich befindet. Man hört außerhalb der Kabine Schritte verstummen. Als Andre mit bekommt dases draußen ruhig wird, zieht er den Schwanz langsam raus und guckt seitlich durchdie Tür und sagt: „Alles Gut Leute, bin nur gestürzt beim Badehose ausziehen!“ DieLeute gehen weiter. Andre dreht sich wieder zu Wemo und geht auf ihn zu mit dunklemBlick.

Wemo errötet aus Peinlichkeit und ein stummes „Sorry“ ist aus seinen Lippen zuerahnen. Als Andre seine Reaktion sieht lächelt er und küsst ihn fest. Andre fand insgeheimWemo‘s Reaktion mit der Hand auf dem Mund sehr geil. Er fragt Wemo wo Beideabspritzen sollen….


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

LaRubia1966online

LaRubia1966(50)
sucht in Weinsberg